Abgestürzte und zerlegte Nistkästen

Navigation ein / aus (mehr Platz auf der Seite)

abgestürzter Nistkasten im Schloßpark Sanssouciabgestürzter Nistkasten im Schloßpark Sanssouciabgestürzter Fledermauskasten in den Düsteren Teichen in Potsdam

2006 im Schloßpark Sanssouci in Potsdam abgestürzte Nistkästen und ein Fledermauskasten bei den Düsteren Teichen in Potsdam

abgestürzter Nistkastenabgestürzter Nistkastenabgestürzter Nistkastenabgestürzter Nistkastenabgestürzter Nistkasten

In Hamburg bei Baumarbeiten abgesägte Nistkästen. Wir haben sie repariert und Edel malte sie bunt an.

abgestürzter Nistkastenabgestürzter NistkastenNistkasten in Boberg, abgestürztIn der Boberger Niederung am Segelflugplatz gefunden. Dort gibt es sehr viele marode Nistkästen zu sehen. Weil der so schön alt war, habe ich einfach aus purer Neugierde die Tür geöffnet. Im Kasten grünt es, sieht man auch durch das Flugloch. Und der andere liegt natürlich auch in der Boberger Niederung.

 

wegen Hornissen ausgeschäumter NistkastenDieser schöne Nistkasten aus Birkenvollholz hing in einer Kleingartenanlage in Hamburg. Eines Tages war er weg, und ich fragte nach, wo er geblieben ist. Im Müll! Wie schade! Warum war der mit Bauschaum gefüllt? Da waren Hornissen drin! Noch einmal sehr sehr schade!!! Hornissen sind geschützt und werden trotzdem immer weniger. Ich hätte den Kasten bei Dunkelheit zugeklebt und irgend woanders wieder aufgehängt. Aber die Leute hatten immer viele Kinder in dem kleinen Garten und wußten sich nicht anders zu helfen.

Böller im NIstkasten!

So etwas gibt es leider auch. Ein Böller im Nistkasten, in der Nähe von Farmsen gefunden. Edel stocherte lange mit einem Stock, um das Flugloch freizukriegen. Hoffentlich war keine Brut im Kasten.

 

maroder Nistkasten in der Döberitzer Heide (Sielmannstifung)Als ich einmal in  Dallgow-Döberitz im Sperlingshof übernachtete, fand ich vor der Haustür der Pension diesen alten Nistkasten. Es war schon finster und der Mondschein schien schon helle. So entstand dieses Foto. Ich wollte es nicht wegschmeißen. Der Nistkasten stammt noch aus der Zeit der russischen Besatzung. Da war die direkt hinter der heutigen Pension Sperlingshof liegende Döberitzer Heide noch Truppenübungsplatz der Sowjetarmee.

abgestürzter Nistkastenabgestürzter Nistkastenabgestürzter Fledermauskastenabgestürzter Nistkastenabgestürzter Nistkastenabgestürzter Nistkastenabgestürzter Nistkastenabgestürzter Nistkastenabgestürzter Nistkastenabgestürzter Nistkastenabgestürzter Nistkasten Birke

abgestürzter Nistkasten am Jenfelder Moorseeabgestürzter Nistkasten am Jenfelder MoorseeAm Jenfelder Moorsee in Hamburg gibt es viele alte und neue Nistkästen. Etliche der alten Generation sind inzwischen abgestürzt. Bei fast allen Nistkästen sind die Fluglöcher auf "Eichhörnchengröße" aufgeknabbert worden. Diese beiden Kästen habe ich erst sehr spät gefunden, obwohl ich täglich 2 mal mit Toby dort Gassi gehe. Sie sind von allen Seiten eingewachsen und kaum zu sehen. Der linke Kasten war ursprünglich mit einem Draht um den Baum aufgehängt  worden. Der Draht liegt inzwischen stramm am Baum an. Trotzdem ist es erstaunlich, wie der Nistkasten in diese Lage gekommen ist, mit dem Dach zum Baum. Hier die Ansicht von der anderen Seite. Deutlich kann man den Draht erkennen.

upper

abgestürzter Nistkasten am Jenfelder Moorseeabgestürzter Nistkasten am Jenfelder Moorsee

An der Leiste am Baum im linken Bild hing einmal der Kasten im rechten Bild. Er war mit viel zu kurzen Nägeln befestigt. An der Rückwand des Kastens schaute noch ein Stück rostiges Nägelchen heraus. Mit dem habe ich ihn an den Nachbarbaum gepiekst, nur zum Fotografieren.

 

 

 

Nistkasten Absturz bei Brennholzaktion im Bezirk WandsbedkNistkastenabsturz bei Brennholzaktion im Bezirk Wandsbedk
Im Januar 2009 machte das Bezirksamt Wandsbek eine Holzaktion am Jenfelder See. Allerdings sah es eher so aus, als machten sie Kaminholz, denn mehrere völlig intakte alte Bäume fielen dieser Aktion zum Opfer. Dieser Kasten und noch ein anderer Kasten lagen anschließend unten.
Während sich die einen um den Naturschutz bemühen, scheint den anderen ihr Brennholz wichtiger zu sein.

 

Abgehobener Nistkasten

Am Jenfelder Moorsee lernt gerade ein Betonnistkasten das Fliegen, oder besser er hebt langsam ab. Der Drahtbügel wächst nach und nach im Baum ein, der Baumstamm wird im Laufe der Jahre immer dicker, und so hebt der Nistkasten eben langsam aber eben so sicher ab.

 

 

 

Von Chaoten gesteinigter Nistksten19.08.2010

Dieser Nistkasten wurde gesteinigt!!!

Ich war einige Wochen nicht mehr am Jenfelder Moorsee. Die Handaufzucht von 2 Zilpzalp-Küken hinderte mich daran. Toby hatte das gut versteckte Nest im Schrebergarten aufgestöbert und leider zerlegt. Das war also erste Hilfe für den durch Toby angerichteten Schaden.

Als ich heute mit Toby um den See Gassi ging, sah ich diesen Nistkasten zerschmettert am Baum hängen. War da ein großer Ast draufgefallen? Der Kasten war recht stabil. Es wohnte immer ein Eichhörnchen darin. Als ich unter dem Baum nach Resten des Kastens suchte, fand ich mehrere faustgroße Steine. Der Kasten war also zur Zielscheibe von Chaoten oder Geistesgestörten geworden. Die Verletzung der Baumrinde unmittelbar neben dem Nistkasten ist ein Indiz für die Steinwürfe.

Naturzerstörung und Vandalismus sind in Hamburg leider sehr häufig anzutreffen.

 

abgestürzter Nistkasten in Rahlstedt an der Stellauabgestürzter Nistkasten in Rahlstedt an der Stellauabgestürzter Nistkasten an der Wandse in Rahlstedtabgestürzter Nistkasten an der Wandse in Rahlstedtvom Baum zerquetschter NistkastenBaum wehrt sich gegen Nistkastsenabgestürzter Nistkasten im Schnee im Wandsbeker Gehölz

Marode Nistkästen an der Stellau und an der Wandse in Hamburg-Rahlstedt. Der dritte Kasten ist von Eichhörnchen aufgeknabbert worden.
Ich habe ihn in Bodennähe in eine Zwillingserle geklemmt. Vielleicht geht mal ein Rotkehlchen rein. (Nach wenigen Wochen war er verschwunden, hoffentlich nicht zerstört!) Der fünfte Kasten hängt in Hamburg Horn in einem kleinen Park. Der Baum wehrte sich gegen den Kasten und quetschte in entzwei. Und auf dem sechsten Foto wehrt sich eine Birke vergeblich gegen einen Betonnistkasten. Der siebte Nistkasten liegt im Wandsbeker Gehölz im Schnee  (Winter 2009/2010). Ein Meisenknödel liegt auf ihm.

Diese zwei Nistkästen lagen auf dem Öjendorfer Friedhof. Ich habe sie mitgenommen und repariert. Sie werden im Steenmoor einen neuen Platz finden. Dort hängen inzwischen 13 reparierte abgestürzte Nistkästen. Der Nistkasten mit den Nummern 257 und 190 war wohl ebenfalls abgestürzt. Ihn hat aber bereits ein anderer aufgehoben und in die Zweige eines Busches geklemmt. Auf dem Öjendorfer Friedhof gibt es mehrere Hundert Nistkästen. Sehr viele sind nur mit Klammern zusammengetackert und haben keine Reinigungsklappe, verständlich bei der Menge. Manche Nistkästen haben bis zu 3 Nummern. Den Vögeln ist es egal. Sie finden ihren Nistplatz nach anderen Kriterien wieder.
Der Kauzkasten aus Beton war 2009 noch in Ordnung. Er hängt an der Wandse in der Nähe des Kupferteiches. Der auf dem Eis liegende Nistkasten lag im Januar 2011 im Wandsbeker Gehölz.

abgestürzter Nistkasten auf dem Öjendorfer Friedhof in HamburgFriedhof in HamburgFriedhof in Hamburg Kauzhöhle aus Beton beschädigtabgestürzter Nistkasten im Wandbeker Gehölz

 

Nistkasten, vom Eichhörnchen bewohntHolzwolle im NistkastenDieser Nistkasten wurde im Herbst 2010 am Jenfelder Moorsee neu aufgehängt. Ein Eichhörnchen befand ihn für gut und wollte ihn umbauen, sprich das Loch vergrößern. Dabei ist ihm ein Mißgeschick passiert. Die Klappe fiel herunter. Im Oktober 2011 baute es frische Birkenzweige in den Kasten ein. Das sah eigentlich aus wie von Menschenhand gemacht. Ende November, nach den ersten Nachtfrösten, war der Kasten mit Holzwolle ausgepolstert. Das ist wohl so eine Art Winterfestmachung. Und am 28.11.2011 war der Kasten bis fast an die Decke ausgepolstert. Bei genauerem Hinsehen erkennt man das Einschlupfloch über dem vertrockneten Birkengrün. Pfiffiges Eichhörnchen.

abgestürzter Nistkasten aus einem Drainrohr

Ein abgestürzter Nistkasten, der ursprünglich aus einem tönernen Drainagerohr hergestellt worden ist.

WSL - Hamburg - Naturtagebuch - Dänemark - Edels Webseite - Tiergeschichten - Bahn - Modelleisenbahnklub
Meine Tiergeschichten - Bücher über Tiergeschichten - Jede Menge Bauanleitungen für Nistkästen bei YouTube
www.psychiaterbuch.de